art.homes

"der Deutsche", Videoarbeit, schwarzer Stoff
"der deutsche Fussballnationalspieler","Eurasia 1, 2",  Wandtapete, Öl auf Finnpappe
"one of all", Ausstellungsansicht

Istanbul
26.10.2010 – 06.11.2010
Gruppenausstellung in der städtischen
Galerie Beyoglu.

Mehr Infos unter art-homes.de

Mein malerisches Werk ist dem Angesicht des Menschen gewidmet. Indem ich jedem Porträtierten eine eigene Bildbühne zugestehe, greife das serielle Moment nie den subjektiven Wesenskern der Porträtierten an, wenngleich dieser in formaler Hinsicht nicht betont wird. In gewisser Hinsicht symbolisieren meine Porträts so den grundlegenden Zwiespalt der Moderne: Das Verschwinden des Menschen in der Menschenmasse bei gleichzeitiger Einforderung der größtmöglichen Entfaltung von Identität, Subjektivität und Individualität.

  • Die Wand ist mit meinen selbsthergestellte Tappeten tapeziert (Gesichter aus unterschiedlichen Nationalitäten)
  • Eine kleine Serie der Ölmalerei werden entsprechend den Proportionen des Raumes ausgewählt und aufgehängt.
  • Ein Display hinter einem schwarzen Stoffvorhang zeigt nacheinander Menschen aus unterschiedlichen ländern kommend, die das deutsche Verb „SEIN“ durch konjugieren: ICH BIN, DU BIST, ER IST, WIR SIND, IHR SEID, SIE SIND, ICH WAR, DU WARST, ER WAR usw.